S o n s t i g e s

Wohnung mit persönlicher Note

Beim Hausbau, der Wohnungseinrichtung oder beim dekorieren der Räume stehen wir vor zahlreichen Entscheidungen. Diese sind unumgänglich. Einige Probleme sind für uns neu, die Reaktionszeit für eine konstruktive Lösung ist lang und fordert zu viel Zeit. Im Prozess des Umbaus bekommen wir zahlreiche und unterschiedliche Ratschläge. Es stellt sich die Frage, auf wen wir hören, wo wir anfangen und worauf wir achten sollten, damit wir mit dem Endergebnis noch jahrelang zufrieden sind.

Beim Hausbau, der Wohnungseinrichtung oder beim dekorieren der Räume stehen wir vor zahlreichen Entscheidungen. Diese sind unumgänglich. Einige Probleme sind für uns neu, die Reaktionszeit für eine konstruktive Lösung ist lang und fordert zu viel Zeit. Im Prozess des Umbaus bekommen wir zahlreiche und unterschiedliche Ratschläge. Es stellt sich die Frage, auf wen wir hören, wo wir anfangen und worauf wir achten sollten, damit wir mit dem Endergebnis noch jahrelang zufrieden sind.

GUTE GRUNDLAGE

Die Wohngrundlage ist ganz einfach erklärt die Grundlage zum Wohnen, die wir mit beweglichen Möbelstücken einrichten. Es ist die Grundlage zum Leben, dazu gehört alles, was das Zuhause überhaupt brauchbar macht: Boden, Wände, Einbaumöbel, Türen, Beleuchtung … Das Konzept der Wohngrundlage beinhaltet auch die Entscheidung, welchen Bodenbelag wir wählen, welche Wandfarbe, welches Design der Schränke und wie wir die Beleuchtung, Steckdosen und andere Installationen positionieren. Das können wir expressiv oder neutral angehen. Eine neutrale Wohngrundlage ist mehr oder weniger ein leeres Blatt Papier, das in den Hintergrund tritt, damit die Möbel zum Vorschein kommen. In einem Zuhause, in dem eine der-artige Wohngrundlage vorhanden ist, tritt das Leben des Bewohners in den Vordergrund. Das erwacht durch die verschiedenen Möbel, Dekoration und andere Kleinigkeiten. Die Wohn-grundlage wird durch jeden weiteren Bewohner geändert und umgestellt. Das ist ein Vorteil, wenn Sie bald aus-ziehen oder in Zukunft Ihre Wohnung vermieten bzw. verkaufen möchten. Wir schaffen eine Grundlage für mehrere Jahrzehnte, darum sollten die Materialien gut gewählt werden. Bei Rutar helfen Ihnen professionelle Berater einen Plan zu erstellen, der auf Ihre Wünsche und Erwartungen angepasst ist, sie erstellen Visualisierungen und stehen Ihnen auch bei jedem weiteren Zuhause immer zur Seite.

»In einem Zuhause, das auf einer neutralen Grundlage eingerichtet wird, tritt das Leben des Bewohners in den Vordergrund. Das Zuhause bekommt eine ganz persönliche Note.«
VISUALISIERUNG VOM AMBIENTE

Jedes Interieur besteht aus mehreren Flairs. Wir bedenken zuerst, was die wichtigsten Raumgüter in unserem Zuhause sind und wie das Interieur mit der Umgebung verschmilzt. Wir denken beim Planen daran, wie das Zuhause funktionieren soll und wie es zu unserem Lebensstil passt. Soll der Esstisch in der Küche stehen oder möchten wir das Wohn- und Esszimmer von der Küche trennen, um mehr Platz für Gäste zu schaffen – wo werden wir mit unseren Gästen sitzen und essen, wohin passen am besten die Arbeitsecke und ein Bürotisch? Dies sind wichtige Entscheidungen. Schon ein scheinbar kleines Dilemma, wie z. B. die Position vom Bett, entscheidet darüber, ob wir morgens mit einem Ausblick auf blühende Bäume oder eine leere Wand aufwachen.

»Wachen Sie morgens mit Ausblick auf einen blühenden Baum oder eine leere Wand auf ?«
BEWEGLICHE MÖBEL, BEWEGUNGSLOSER STIL

Zur Raumeinrichtung gehören alle beweglichen Möbel, Andenken, persönliche Gegenstände, Pflanzen, also alles, was direkt mit dem Wohnen verbunden ist. Deshalb ist es wichtig, dass wir alles visualisieren und ein Gleichgewicht schaffen. Eine neutrale Grundlage ermöglicht im Gegen-satz zur expressiven eine Kombi-nation von mehreren Einzelstücken in verschiedenen Materialien und Farben. Wir raten Ihnen, das Zuhause nach hierarchischem Prinzip einzurichten. Größere Einzelstücke spielen hierbei eine wichtigere Rolle, darum sollten diese als erstes gewählt werden. Füllen Sie den Raum dann um die größeren Einzelstücke herum und ergänzen Sie ihn mit kleineren Möbelstücken, Dekoration und persönlichen Andenken. Die wichtigsten Möbelstücke sind also diejenigen, die das Ambiente ausmachen, das wir uns im Kopf vorgestellt haben, wie z. B. ein großes Bücherregal, ein Relax-Sessel mit Ausblick aus dem Fenster, ein Sessel im Wohnzimmer … Diese Möbelstücke können sich voneinander unterscheiden, sie sollten aber gut durchdacht gewählt werden und aus hochwertigen Materialien bestehen, damit Sie sie nicht alle zwei Jahre tauschen müssen. Bei den wichtigsten Möbelstücken sollten Sie daran denken, dass sie mit Ihnen umziehen und irgendwann Ihren Kindern und Enkeln gehören werden.

»Richten Sie das Zuhause hierarchisch ein. Die Größten Möbelstücke sind die wichtigsten, darum wählen wir diese zuerst aus und stellen Sie in den Raum.«
SPAß MIT KLEINEN MÖBELSTÜCKEN

Diese Möbelstücke sind flexibler und werden sich mit Ihnen gemeinsam verändern, Sie werden sie durch die Jahre anders positionieren, wenn Sie einen neuen Gegenstand kaufen oder zum Geburtstag bekommen … Trotzdem ist es wichtig, dass das Zuhause unversehrt bleibt, obwohl es sich mit der Zeit verändert. Diversität und eine leichte Exzentrizität der Einzelstücke sind super, es passiert aber oft, dass wir unüberlegt einkaufen und im Laufe der Jahre „Schrott“ ansammeln, der überhaupt nicht in unser Zuhause passt. Dies wird durch die Jahre immer ersichtlicher. Der größte Fehler beim Einrichten: Wir möchten unser Zuhause mit allem ausschmücken, was uns auf den ersten Blick gefällt. Mit nicht durchdachten Einkäufen schaffen wir ein echtes Chaos, in dem wir den Leitfaden nicht mehr sehen, in dem die Wohn- und Einrichtungsideen sowie Besonderheiten verschwinden bzw. untergehen. Einige funktionale kleinere Möbelstücke und Dekoration müssen Sie schon am Anfang kaufen, da Sie diese dringend benötigen. Im Laufe der Jahre können Sie diese mit neuen ergänzen. Es ist also gut, wenn Sie in Ihrem Zuhause noch Platz übriglassen, damit Sie diesen künftig befüllen können und das Zuhause nicht schon am Anfang überfüllen.

WIE INTEGRIEREN WIR ALLES, WAS SICH ANGESAMMELT HAT?

Dies ist der persönlichste Teil der Ein-richtung, da er mit unseren Aktivitäten, Interessen und Erinnerungen verbunden ist. Er drückt die Komplexität unserer Persönlichkeit aus und kann sich manchmal extrem schnell verändern. Durch den Kontrast von größeren, meist gekauften Stücken und kleineren, gefundenen Einzelstücken, Unikaten und Andenken wird das Zuhause vielschichtig und interessant. Das Interieur steigt dadurch auf eine höhere Ebene. Das nennen wir ein hochwertiges Zuhause oder ein Zuhause mit Seele. Am interessantesten sind die Kombinationen von Möbelstücken und Gegenständen aus verschiedenen Materialien, Texturen, mit unterschiedlichen Geschichten, die sich „in der Natur“ nie begegnen würden. In Ihrem Zu-hause ist aber diese Kombination logisch und vollkommen sinnvoll.

IST DAS WIRKLICH IHR KÜNFTIGESZUHAUSE?

Wir haben versucht, Ihnen in einzelnen Schritten strategisch zu erklären, wie Sie das Einrichten angehen sollten, damit Ihr Zuhause Ihren Wünschen, Ihrem Lebens-stil und Ihrer Identität entspricht. Wir können Ihnen keine konkreten Designs oder Möbelstücke empfehlen, da jeder seine eigenen Wünsche und Vorstellungen hat. Eigentlich ist eine Um- oder Neugestaltung einfacher, als es zuerst erscheint. Sie sollten sich nur genügend Zeit nehmen, alles überdenken, sich im Klaren sein, was Sie möchten, was Sie interessiert und wie Sie leben möchten. Danach erstellen Sie schrittweise eine Vision, wie Sie das in Ihrem Zuhause umsetzen. Dabei sollten Sie Ihrer Vision und Hierarchie bis zum Schluss folgen. Da Sie nicht alleswissend sind, sollten Sie professionelle Berater wählen, die Ihnen zur Seite stehen, Ihnen helfen, Ihre Fragen beantworten und Ihnen professionelle Ratschläge erteilen. Mit deren Hilfe werden Sie Ihre Vision bestimmt verwirklichen und Ihr Zuhause mit Seele einrichten.

Das Zuhause kennt uns

Es kennt unsere Geheimnisse, unsere guten und schlechten Gewohnheiten. Es lebt, so wie wir. Klicken Sie auf die unteren Links und schauen sich an, wie das Zuhause mit Möbeln von Rutar auflebt.